poetrycop

Ich denke quer

Ich sehe über den Tellerrand der Erde,
Weshalb ich mich auch nicht impfen lassen werde,
Die Echsenmenschen chipen nicht mein Hirn,
Ich ziehe meinen Aluhut tiefer in die Stirn.

Sie trinken im Geheimen dass Blut unserer Kinder,
Sprühen mit Chemtrails Gift über die Weiden und die Rinder,
Doch Macht über uns erlangten sie dennoch nie,
Dafür schufen sie jetzt letztendlich die Pandemie.

Erst will ich deshalb keine Maske tragen,
Jeder soll mich hören, denn ich habe was zu sagen,
Doch dann gab es eine Impfung für die Pandemie,
Geimpft sein ist ansteckend, und jetzt trag ich sie.

Ich trage ein Q, damit alle anderen wissen,
Ich scheue mich nicht, auch die alten Fahnen wieder zu hissen,
Gegen die Unterjochung der Menschen durch die Kannibalen,
Bin ich gegen Demokratie und auch freie Wahlen.

Fakten sind nur wahr, wenn sie meiner Meinung nützen,
Die Rechten sind okay, solange sie mich schützen,
Wer mir mit Argumenten das Weltbild prellen will,
Den brülle ich mit meinen Parolen einfach still.

Dies ist der Versuch, die Sicht eines Querdenkers nachzuvollziehen und entspricht in keiner Weise meiner eigenen Meinung.

©Thorsten Trautmann

Rheine, 23.05.2021

©poetrycop2021

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK